MitarbeiterInnen des Arbeitsbereichs

Bilder aus der hispano- und lusophonen Welt zur Illustration

Bilder: jamesdale10; Ana Cotta; Phil Whitehouse; Frederick Noronha (Creative Commons)

 

Bizama Muñoz, Liliana M.A.

Liliana Bizama Muñoz studierte Geschichte an der Universidad de Concepción, Chile, und Romanistik (Hispanistik / Lateinamerikanistik/ Französistik) an der Ruhr Universität Bochum. Von 2008-2014 Lehrbeauftragte für Fremdsprachliche und Translatorische Kompetenz (Spanisch). 2011-2012 Koordinatorin des Übersetzungsprojekts Las ciudades de agua/ Die Wasserstädte von Raúl Zurita (Hrsg. und Nachwort). 2013-2014 Koordinatorin des Lehrprojekts „Dolmetschen als Inszenierung“ am Institut für Interkulturelle Germanistik. 2014 Kooperation mit der Université du Littoral Côte d’Opale, Boulogne-sur-Mer, Frankreich, mit anschließend dreisprachiger Publikation der von den Studenten beider Universitäten geleisteten Übersetzungen des Buchs Memorial del dolor/Mahnmal des Schmerzes/Mémorial de la douleur (2015/2016). Seit April 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin aus Mitteln der Inneruniversitären Forschungsförderung beim Lehrstuhl von Prof. Dr. Cornelia Sieber. Beitrag über das Promotionsprojekt von Liliana Bizama im JGU Magazin

Burgert, Anne M.A.

Studium in Lissabon (Universidade Nova) und Mainz/Germersheim (FTSK). Seit 2010 Dozentin im Studienfach Portugiesisch, mit Schwerpunkten auf Fremdsprachlicher und Translatorischer Kompetenz sowie Kulturwissenschaft. Verantwortlich für die B.A.-Studienberatung des Faches Portugiesisch und den Webauftritt des Faches Portugiesisch und des CELTRA. Forschung über Konzepte der Lusophonie unter Verwendung translationswissenschaftlicher Strategien (im Rahmen des Dissertationsprojektes).

Hirsch, María Ángeles C. Liz. Politikwiss.

Schwerpunkte: Rechtssprache D-Sp, Wirtschaftsspanisch (mit besonderer Berücksichtigung der Lateinamerikanistik), Betreuung der Erasmus-Incomings aus Spanien.

Navarro Pablo, Carmen Dipl.-Politikwissenschaftlerin, Konferenzdolmetscherin M.A.

Carmen Navarro Pablo hat an der Universidad Complutense in Madrid Politikwissenschaften studiert und ihren Master-Abschluss als Konferenzdolmetscherin an der Fachhochschule Köln erlangt. Am FTSK unterrichtet sie Simultan- und Konsekutivdolmetschen in den Sprachrichtungen Deutsch-Spanisch und Spanisch-Deutsch. Sie arbeitet außerdem freiberuflich als Übersetzerin und Konferenzdolmetscherin für Spanisch, Deutsch und Englisch.

Nunes, Ângela Dr. phil.

Dr. Angela Maria Pereira Nunes ist promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterin und Studienfachbeauftragte für Portugiesisch am Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim. Studium an den Universitäten Coimbra (Portugiesisch/Englisch), sowie Universität Mainz/Germersheim (Deutsch als Fremdsprache/Niederländisch/Englisch) und Universidade de Trás-os Montes e Alto Douro (Portugiesisch). Seit 1996 Lehre an verschiedenen Universitäten (Portugal und Deutschland). 2002 Promotion in interkultureller Germanistik (Vergangenheitsbewältigung im interkulturellen Transfer: zur Aufarbeitung europäischer Geschichte in José Saramagos "O Ano da Morte de Ricardo Reis").

Pacheco Aguilar, Raquel M.A.

Studium in Übersetzen und Dolmetschen (Spanisch, Deutsch, Englisch) an der Universidad Complutense in Madrid (2006-2010) und am FTSK Mainz/Germersheim (2010-2013). Von 2013 bis 2015 Dozentin am FTSK im Bereich der spanischen fremdsprachlichen Kompetenz sowie Spanischlehrerin in einem Speyerer Gymnasium. Seit 2015 Promotion im Bereich der Translationswissenschaft. Von Juli 2015 bis März 2018 Stipendiatin des Gutenberg Nachwuchskollegs (JGU) sowie Mitglied des Graduiertenkollegs „Politik der Translation“ (FTSK Mainz/Germersheim). Seit April 2018 Dozentin für Übersetzen Deutsch-Spanisch und fremdsprachliche Kompetenz Spanisch am FTSK. Forschungsschwerpunkte: Translationsdidaktik, Bildungsphilosophie, Dekonstruktion, Politik der Translation, Translationsethik.

Santana-Dezmann, Vanete Dr. phil.

Dr. Vanete Santana-Dezmann absolvierte ein Studium der Philologie und Literaturwissenschaft an der Universidade Estadual de Campinas (UNICAMP), wo sie ihre Master- und Doktorarbeit im Bereich der Übersetzungswissenschaft durchführte. Als Postdoktorandin forschte sie weiterhin an der Universidade de São Paulo (USP) und absolvierte Forschungspraktika an der Freien Universität Berlin (FU) und beim Goethe-Museum Düsseldorf. Sie war Forscherin und Dozentin des Postgraduiertenprogramms in Übersetzungswissenschaft an der USP (TRADUSP), Dozentin beim Weiterbildungsprogramm für Lehrer des Instituts für Sprachwissenschaft der UNICAMP und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universidade Paulista (UNIP) sowie an der Universidade Estadual do Centro-Oeste (UNICENTRO).

Sieber, Cornelia Univ.-Prof. Dr. phil. habil.

Studium der Hispanistik und Afrikanistik an der Universität Leipzig. 2003 Promotion mit einer Arbeit zur lateinamerikanischen Diskussion um Moderne und Postmoderne. Habilitation 2009 zum Thema der Veränderungen des Eigenbildes im Zuge der portugiesischen Expansion. Seit 2011 Professorin für Spanische und Portugiesische Kulturwissenschaft unter Berücksichtigung der Lateinamerikanistik am FTSK. Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Historische und aktuelle Fremd- und Selbstbilder auf der iberischen Halbinsel und in Lateinamerika; Genderstrukturen; Migrations- und transkulturelle Dynamiken. Persönliche Webseite

Siever, Holger Prof. Dr. phil. habil.

Studium zum Diplom-Übersetzer (Portugiesisch, Spanisch) am FTSK der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 2000 Promotion am FTSK mit einer Arbeit zur Kommunikations- und Verstehenstheorie. Ab 2002 Dozent am FTSK für Translationswissenschaft, Fremdsprachliche und Translatorische Kompetenz. Habilitation 2009 an der Universität Leipzig zum Thema Übersetzen und Interpretation. Seit 2016 Professor für Translationswissenschaft am FTSK. Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Translationswissenschaft, Translationsdidaktik, Geschichte des Übersetzens, Interkulturelle Kommunikation, Semiotik, Philosophie des komplexen Denkens, interkulturelle Philosophie. Persönliche Webseite

Stagkouraki, Eleni M.A.

Diplomübersetzerin für deutsch, griechisch, spanisch und englisch (Studium in den Universitäten von Korfu, Wien und Manchester). Master in Übersetzungswissenschaft an der Universität Heidelberg (IÜD). Zweimal DAAD-Stipendiatin. Sie arbeitet freiberuflich als Kulturjournalistin (Rezensionen, Theaterkritiken, Interviews) und Literaturübersetzerin (sie hat zwei Bücher ins griechische übersetzt, eins mitherausgegeben und ist regelmässige Mitarbeiterin bei mehreren Zeitschriften). 2016-2017 hat sie für den Kulturausschuss im Europäischen Parlament in Brüssel gearbeitet. Seit 2017 promoviert sie in lateinamerikanischer Kulturwissenschaft (Schwerpunkte: postcolonial studies, empowerment, gender studies) bei Frau Professor Cornelia Sieber.

Vejmelka, Marcel Dr. phil.

Marcel Vejmelka absolvierte das Studium zum Diplom-Übersetzer (Portugiesisch, Spanisch) in Leipzig und Berlin, promovierte am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin. Nach Tätigkeiten an den Universitäten Potsdam und Gießen kam er im Oktober 2009 als Dozent für Spanisch und Portugiesisch an den FTSK. Seit Oktober 2013 ist er Leiter der Akademischen Auslandsamts des FTSK. Persönliche Webseite